Netzwerk vWS - von Willebrand Syndrom

Die Symptome des von-Willebrand-Syndroms

Für das von-Willebrand-Syndrom gibt es 5 – im Alltag gut erkennbare – Warnsignale. Wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome bei sich selbst oder bei einem Ihrer Angehörigen feststellen, dann sollten Sie unbedingt mit einem Arzt über Ihren Verdacht sprechen:

Häufiges Nasenbluten

  • Kommt es bei Ihnen unabhängig von äußeren Reizen (wie z. B. Schnäuzen) häufiger zu Nasenbluten?
  • Dauert das Nasenbluten länger als einige Minuten an, bis die Blutung wieder aufhört?
  • Sind beide Nasenlöcher betroffen?
  • Tritt das Nasenbluten über das ganze Jahr, auch außerhalb der Pollensaison oder der Heizperiode, auf?

Neigung zu blauen Flecken

  • Bilden sich bei Ihnen schnell und leicht blaue Flecken, auch wenn Sie sich nur leicht gestoßen haben?
  • Treten diese blauen Flecken auch an ungewöhnlichen Stellen (also nicht nur an Beinen und Armen) auf?
  • Traten bei Ihnen nach Impfungen blaue Flecken an der Impfstelle auf?

Bei Mädchen oder Frauen: besonders starke oder lange Regelblutung

  • Dauert Ihre Regelblutung länger als 5 Tage an?
  • Ist die Regelblutung besonders stark ausgeprägt, so dass Sie Schwierigkeiten haben, mit normaler Monatshygiene auszukommen?

Nachbluten nach Zahnbehandlungen, Operationen oder einer Entbindung

  • Dauern Blutungen nach einem kleineren Eingriff, z. B. beim Zahnarzt, an?
  • Ist die Blutungsstillung nach Operationen je ein Problem gewesen?
  • Leiden Sie an Nachbluten? Traten z. B. nach einer Entbindung verstärkte Blutungen auf (z. T. auch erst mehrere Tage nach der Geburt)?

Zahnfleischblutungen oder andere Schleimhautblutungen

  • Kommt es bei Ihnen nach dem Zähneputzen öfters zu Zahnfleischbluten?