Netzwerk vWS - von Willebrand Syndrom

Leben mit dem von-Willebrand-Syndrom

Das Leben mit dem von-Willebrand-Syndrom ist nicht immer einfach. Bei den meisten Betroffenen stellt die Diagnose zunächst das gesamte Leben auf den Kopf. Sie kreuzt Alltagsroutinen und Lebensträume, schafft Ängste. Und sie wirft vor allen Dingen viele Fragen auf: Wie kann man die Erkrankung behandeln? Wird mein Leben noch normal weiter verlaufen? Kann ich Kinder bekommen? Ist die Erkrankung vererbbar? Kann ich noch unbesorgt verreisen? Was passiert bei einem Unfall oder wenn ich im Fall einer anderen Erkrankung operiert werden muss? Wie werden mein Partner und die Familie auf die Situation reagieren? Wen muss ich überhaupt über meine Erkrankung informieren?

Tatsächlich stellt das von-Willebrand-Syndrom die Betroffenen vor viele Herausforderungen. Doch das Leben und die Lebensqualität müssen nicht zwangsläufig unter der Erkrankung leiden. Mit einigen Anpassungen des Lebensstils und – bei Bedarf – den passenden medikamentösen Therapien ist das von-Willebrand-Syndrom zwar nicht heilbar, aber sehr gut kontrollierbar. Wer die medizinischen Möglichkeiten nutzt und gut über die Erkrankung informiert ist, kann mit ihr ein nahezu ganz normales Leben führen. In manchen Lebens- und Alltagssituationen müssen eben nur einige Dinge beachtet werden, damit Risikosituationen möglichst erst gar nicht entstehen.

Was Sie speziell auf Reisen, im Alltag und als Frau zum Beispiel bei Schwangerschaft, Geburt oder Menstruation wissen sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Bestellen Sie Anamnesebögen
jetzt auch ohne DocCheck-Passwort

Sie möchten für Ihre Arztpraxis Anamnesebögen* zur Erfassung des Blutungsrisikos oder weiteres Praxismaterial bestellen?

Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Wunsch-Bestellung an:
bestellung@netzwerk-von-willebrand.de

*(1 Einheit = 20 Bögen)